Musical „Josef“ am 22. Oktober im BGH Oppau | Bürgerstiftung Ludwigshafen

Ein komplettes Musical in nur einer Woche auf die Bühne bringen: Dieses ehrgeizige Ziel hat sich die Evangelische Jugend Ludwigshafen zusammen mit ihren Kooperationspartnern gesetzt. Johannes Sinn, Organisator des Projektes, zeigt sich zuversichtlich. Bereits 2016 und 2017 haben ihm zufolge zwei gleichartige Musical-Projekte Mitwirkende und Publikum begeistert. „Ziel ist es, Jugendlichen zwischen 12 und 20 Jahren die Erfahrung zu vermitteln, welches großartige Ergebnis sie schaffen können, wenn sie gemeinsam ihr Potenzial ausschöpfen“, sagt er.

Die BürgerStiftung Ludwigshafen unterstützt dieses engagierte Projekt mit 1.000 €.

Den Stoff für das Musical liefert die biblische Geschichte über Josef. Auch wenn die Erzählung schon alt ist, berührt sie viele aktuelle Themen: Macht und Ohnmacht, Erfolg und Misserfolg, Probleme in der Familie, Mobbing, Menschen als Außenseiter. Josef wird von seinen eifersüchtigen Brüdern fast getötet. Als Slave wird er nach Ägypten verkauft, wo er unschuldig im Gefängnis landet. Sein Schicksal scheint besiegelt, doch dann kommt die Wende. Durch außergewöhnliche Fügungen steigt Josef auf zum Berater des Pharaos. Nun ist er erfolgreich und mächtig, doch der Schmerz bleibt: der Verlust seiner Heimat und der Hass seiner Familie. Ist Versöhnung möglich?

Das Musical-Camp findet vom 17. bis 22. Oktober im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim statt. Dort proben Chor, Schauspielerinnen und Schauspieler, Tänzerinnen und Tänzer, Band, Solistinnen und Solisten parallel. Dann wird das Programm an zwei Terminen aufgeführt.

Zurück